Wetter in Meseberg
Bewölkt
Bewölkt
21°C
 

Letzte Nachrichten

Ich fühle mich geborgen

Meseberg (fsc). Gestern vollendete Irene Lüders in Meseberg ihr 95. Lebensjahr. Eine angestammte Ortsansässige ist die Jubilarin nicht; ihre Wiege stand in Altensalzwedel. Dort hatte sie auch ihren Mann Erich kennen gelernt, einen Meseberger, der in ihrem Dorf des Öfteren seine Verwandten besuchte. 1938 hatten sie geheiratet, und Irene Lüders lebte fortan mit auf dem Hof der Schwiegereltern und wurde sofort in die Arbeit in der bäuerlichen Wirtschaft integriert.

„Dann musste mein Mann in den Krieg“, erzählte sie beim Besuch der Volksstimme. „Und als Zugezogene hatte ich es in Meseberg nicht einfach, man betrachtete mich in der Dorfgemeinschaft lange Zeit als Fremde. Die Arbeit auf dem Hof war schwer, besonders in den kalten Wintern 1941 und 1942.“ Als ihr Erich nach sechs Jahren aus Krieg und Gefangenschaft zurück gekommen war, wurde dem Paar der Hof überschrieben, und die Schwiegereltern zogen ins Altenteil, in dem Irene Lüders zusammen mit ihrem Enkel Steffen und dem Urenkel Thomas heute lebt.

Im sogenannten „sozialistischen Frühling“ auf dem Lande wurde die Familie Lüders Mitglied der LPG Typ I und ein paar Jahre später in die LPG Typ III genötigt. „Ich fand Beschäftigung in der LPG-Gärtnerei. Wir mussten in der Genossenschaft alle hart arbeiten, damit wir genug ,Einheiten‘ verdienten, um die Familie und das individuelle Vieh versorgen zu können.“

Irenes Lüders Mann starb 1990 mit 80 Jahren. Die beiden Söhne Edgar und Berthold ruhen auch längst in Frieden. Zur Familie gehören vier Enkel und drei Urenkel, der vierte ist im Werden. Die noch recht rüstige Jubilarin liest täglich die Volksstimme, wenn auch die kleine Schrift ihren Augen manchmal zu schaffen macht. Ein Schluck Rotwein am Abend gehört zu ihrem Tagesablauf. „Das hat meine Schwiegermutter schon getan, und sie wurde 93 Jahre alt. Hier bei meinem Enkel fühle ich mich geborgen. Er hegt und pflegt mich, und ich glaube, auch dadurch habe ich mein schönes Alter erreicht.“ Auf die 100 will sich Irene Lüders aber noch nicht festlegen.

 

Quelle: www.volksstimme.de
rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide