Wetter in Meseberg
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
19°C
 

Windmühlen-und Heimatverein Meseberg e.V.

1586 wurde in Meseberg, nahe Wenddorf, die erste Bockwindmüehle(mit sechs Flügeln) errichtet. 1832 wurde diese Mühle durch einen schweren Sturm zerstört.

Eine im Jahr 1812 erbaute Mühle in Calberwisch wurde 1850 von Joh.Christian Dassler nach Meseberg umgesetzt und auch betrieben. Sein Sohn K.F.Wilhelm Dassler wanderte 1875 nach Neuseeland aus.

Bis etwa 1930 befand sich die Mühle dann im Besitz der Familie Böllsdorf. In den dreißiger Jahren war Alfred Beckmann Eigentümer der Mühle. Er hat die alten Jalousieflügel gegen Bilausische Ventikanten (eine den Tragflächen moderner Flugzeugflügel entlehnten Konstruktion ) austauschen lassen und den Wirkungsgrad der Mühle zu erhöhen.

Ihm folgte Anfang der vierziger Jahre Erich Wollangk, der bis in die fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts Getreide zu Schrot und Mehl verarbeitete. Antriebskraft war zuletzt elektrischer Strom.

Mit dem Einstellen der Mahltätigkeit begann die Mühle zu verfallen.Fast fünfzig Jahre währte dieser Prozeß, der erst im Jahr 2007 aufgehalten werden konnte.

Die Meseberger Mühlenverein e.V. baute die Mühle ab, die inzwischen zu einer Gefahr für die Anwohner geworden war.Die konstruktiven Teile wurden eingelagert und vor weiterem Verfall gesichert. Es ist geplant sie 150 Meter von ihrem historischen Stand, wiederaufzubauen.

E-Mail von 25.05.2010

Hi ,

Its wonderful!  Thankyou so much.  What a great job the men did restoring the windmill.  I think it is my family name on the wheel – DaBter?.  It looks like a ‚B‘ but I am told that is the way two ’s‘ are represented in German.  I hope my assumption is correct.  What a thrill to see the name still in Germany.  I am going to forward it around the family here in NZ.

Now I want to visit – but alas Germany is too far away!  Bernard Dassler – one of my cousins, found the windmill when he visited Germany.  He found a man there who knew all about the history of the mill, but Bernard could not speak German, and the man could not speak English!  I was very happy to find your website and learn about the history.

I would also like to thank the men who restored the windmill.

Kudos from NZ  🙂

Cheers,

Jo Rolston (Dassler)


rfwbs-sliderfwbs-sliderfwbs-slide